Bands 2019


Hellraisers n' Beerdrinkers

Endlich mal wieder in der Stellung:

Wir befinden uns im Jahre 2010 n.Chr. Ganz Deutschland ist von finanziellen Sorgen und wachsender Intoleranz besetzt... Ganz Deutschland? Nein! Eine von unbeugsamen Freaks bevölkerte WG nahe des Limes hört nicht auf dem Bullshit Widerstand zu leisten. Was als gemütliches Musizieren mit Akkordeon und Gitarre begann, wurde bald zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung aus dem heimischen Wohnzimmer namens „Hellraisers and Beerdrinkers“. Mit Irischen Volks- und Trinkliedern machte man sich im Sommer 2011 auf, um das von Krisen gebeutelte Europa wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So wurden unzählige Städte bereist um dem verzweifelten Volk von Mailand bis Gerona, Marseille bis Rotterdam, Hoffnung in Form frischer Melodien und heiteren Gesängen zu geben.
Erweitert mit Schlagzeug, Kontrabass und Mandoline, ergänzt um Einflüsse aus andern Teilen der Welt und über das Genre des Folk hinaus, wurde 2016 die erste Platte "Folks' Gaudi" produziert und bereits in zahllosen Live Shows einem durstigen Publikum präsentiert!
Damit steht “Hellraisers and Beerdrinkers“ anno 2018 für treibenden Gaudi Folk im Namen des Mob!

Mainfelt

Mitreissender Rhythmus gepaart mit einer ordentlichen Portion Lebensfreude – so kennen Fans die erfolgreiche Band Mainfelt aus dem Herzen Südtirols. Ihr Folkrock, der so oft als „handcrafted und heartmade“ bezeichnet wird, traf in den vergangenen Jahren den Nerv der Zeit. Nach vier erfolgreichen und tourenreichen Jahren, vielen Erlebnissen auf der Straße und in zahlreichen Clubs Deutschlands, sehnen sich einige der Musiker nach einen ruhigeren Leben in Südtirol. Für Patrick jedoch war das erst der Anfang. 

“Das Leben auf Tour kann anstrengend sein, man lebt aus dem Koffer und es ist auch eine Belastung für Körper und Geist. Das ist nicht Jedermanns Sache. Für mich war und ist es aber genau das was ich machen will... es ist ein Grundbedürfnis. Musik machen, Lieder schreiben und meine Melodien in die Welt hinaustragen um neue Menschen kennen zu lernen, andere und sich selbst mit der Musik zu berühren und bestenfalls viele neue Freunde zu gewinnen.”

Mit Klaus Telfser am Bass, Ivan Miglioranza an Banjo und E-Gitarre und Manuel Gschnitzer am Schlagzeug holt Patrick sich drei erfahrene und mehr als fähige Musiker ins Boot. Es wird fleißig am neuen Programm gearbeitet und  für 2019 ist schon einiges in der Pipeline. 

 

Freuen Sie sich auf energiegeladenen Folkrock aus Südtirol.

Panajah

Tanzende Körper und grinsende Gesichter,
verursacht durch Turbo-Ska-Rhythmen und Funk-Grooves, garniert mit Texten, bei denen das Augenzwinkern schon beinahe zum Tick wird: WennPANAJAH auf der Bühne ihre Offbeat-Maschine anwirft, bleibt keine Achsel trocken.

Im Sommer 2009 sprangen die Panajahianer erstmals auf die Bühne. Und dort springen sie heute noch. Nachdem ihr geliebtes Kindertrampolin geklaut wurde, katapultieren die neun Musiker sich und das Publikum auch ohne Hilfsmittel in die Vertikale. Live-Auftritte in Clubs und Jugendhäusern, auf Festivals und Stadtfesten, bei Benefizkonzerten oder privaten Feiern sowie gewonnene Bandcontests trieben  PANAJAH  in  die  offenen  Ohren  von Musikliebhabern jeglicher Stilrichtungen und Altersklassen. In ihrer Heimatstadt Markgröningen gehört die selbstorganisierte jährliche Konzert-reihe „Der Flohberg groovt“ seit 2009 zum festen Bestandteil.
Durch  die  mannigfaltigen  Einflüsse  aller  Bandmitglieder von Reggae und Rap über Jazz, klassischem Rock sowie Folk und Balkan Beat bis hin zu Psychedelic oder Progressive Rock entsteht auf den Fundamenten Ska und Funk ein abwechslungsreiches Repertoire an selbstgeschriebenem Liedgut. Durch den ebenso vielfältigen Einsatz der deutschen Sprache gewinnen die Songs zusätzlich an inhaltlicher Tiefe.